J-Jolle Christl

Riss und Bau:

Bootswerft Franz Mitterer, Ammersee, 1938 oder 1939

Kontaktieren Sie uns:

Tel.: +49 (0)2157 3888

info(at)holzboot(dot)de

Sie möchten mehr über unsere Arbeitsweise erfahren?

mehr

Maße:

L: 6,00 Meter, B: 1,80 Meter

Bauweise:

12mm Gaboon in karweeler Bauweise

Takelung:

Gaffelsloop

Segel:

22 qm am Wind, Segelnummer J 526

J-Jolle J 526 "Christl"

Die J 526 wurde 1939 oder 1940 von der renomierten Bootswerft Mitterer in Diessen am Ammersee gebaut. Der Werftchef Franz Mitterer selbst entwarf seinerzeit dieses Boot für einen unbekannten Auftraggeber. Wegen des Krieges und dem darauf folgenden Niedergang der Rennjollenklassen verliert sich die Spur des Bootes recht schnell. Ende der 90er Jahre wird es bei einem Bootsbauer am Rursee in der Eifel zum Verkauf angeboten. Trotz zahlreicher Gebrauchsspuren und einiger Schäden ist der Erhaltungszustand der Jolle gut.

Ausstattung

Die Original-Ausstattung ist erstaunlicherweise fast vollständig erhalten. Nur Gaffel- und Großbaum fehlen und die alte Gabelpinne wurde amputiert, aber die Baumwollbesegelung und selbst die Auftriebskörper aus verzinktem Blech sind noch vorhanden. Die Beschlagsausrüstung muß spartanisch gewesen sein. Insgesamt ist die Bauweise auf extreme Gewichtsersparnis ausgelegt, zum Teil unter Umgehung der Klassenvorschriften. Unter den abblätternde Lackschichten der Jahrzehnte sieht man immer noch die rassige Rennjolle – ein ideales Restaurierungsobjekt.

Die Bootsklasse

Die J-Jolle (sprich: I-Jolle) ist die älteste nationale Bootsklasse in Deutschland. Insofern kann man hier ohne jede Übertreibung vom primus inter pares sprechen. Vom Deutschen Segler-Verband als Ausbildungsboot konzipiert, wurde sie 1909 zugelassen und unter verschiedenen Bezeichnungen (neben J-Jolle auch Nationale Jolle, 22qm-Rennjolle, Binnenjolle) rasch populär. Denn dank ihrer Bauweise und der Übertakelung von real mehr als 30 Quadratmetern bewies die J-Jolle immer wieder enormes Geschwindigkeitspotenzial. Ihre Beliebtheit im Regattasport lieferte den Anlass, in dieser Klasse 1933 die erste Europameisterschaft der Jollensegler auszutragen.

Segeleigenschaften

Die 22qm-Rennjolle ist ein Mannschaftsboot, das routinierte Segler verlangt. Lange Zeit galt sie unangefochten als besonders anspruchsvolle Jollenklasse.

 

Aktuelle Projekte

Messe-Dinghy

Burma-Kanu

Kajak des VEB Yachtwerft

Boote

In der folgenden alphabetischen Liste können Sie Bootstypen, die von uns gebaut werden, und eine Auswahl einzelner Boote, die wir restauriert haben, direkt aufrufen.

12' Dinghi

J-Jolle "Bambi"

J-Jolle "Christl"

Kajak VEB Yachtwerft

Kanadier, geklinkert

L-Yacht "Bahamut"

L-Yacht "Merlin"

Motorboote

Oberländer Schelch

Olympia-Jolle

Peapod Rowboat

Schärenkreuzer "Mabeja"

22qm Schärenkreuzer

Wandercanadier

 

Explorado Kindermuseum

LVR LandesMuseum Bonn

LVR RömerMuseum Xanten

Röm.-German. Zentralmuseum Mainz

Museum der Dt. Binnenschiffahrt

Dt. Schiffahrtsmuseum

 

Dt. Boots- und Schiffbauerverband

Boots- u. Schiffbauer-Innung NRW

 

Impressum

© Bootswerft Niederländer

Alle Rechte vorbehalten

Kontakt

 
 
 
 
 
 

holzboot.de

contemporary wooden boatbuilding

Deutscher Rennjollenklassiker: J-Jolle Christl

Stop Slide Restart Slide